Verband Solothurner Einwohnergemeinden
  • VSEG
  • Bolacker 9
  • Postfach 217
  • 4564 Obergerlafingen

032 675 23 02 info@vseg.ch

Chlorothalonil: Wasserversorger setzen sich für Trinkwasser ein - der Bundesrat muss handeln


Der VSEG hat heute (14.11.19) zusammen mit Vertretern des Amts für Umwelt (AfU) sowie zwei Wasser­versorgern (Biberist und WV Gäu) eine Medienkonferenz zum obenerwähnten Thema durchge­führt. Nachdem erkannt wurde, dass die Problematik von Chlorothalonil auf allen Ebenen bereits bekannt ist, jedoch bei den betroffenen Wasserversorgern eine gewisse Unsicherheit bezüglich ihrem weiteren Massnahmenvollzug herrscht und die Kompetenz­frage zwischen Bund und Kanton ebenfalls zusätzliche Fragen aufgeworfen hat, hat sich der VSEG für den aktiven Schritt nach vorne entschieden.

In Ergänzung zur Medienkonferenz hat der VSEGE drei mit ihrem Departement betroffene Bundesratsmitglieder (Parmelin, Berset, Sommaruga) persönlich angeschrieben und die Forderung nach einem sofortigen Anwendungsverbot (Verbot ab 1.1.2020) von Chlorothalonil eingereicht.

Medienmitteilung (hier)
Brief an Bundesrätin Sommaruga (hier)
Brief an Bundesrat Berset (hier)
Brief an Bundesrat Parmelin (hier)
VSEG-Begleitschreiben (hier)

Hinweis zu Cookies

Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihr Online-Erlebnis zu verbessern. Mit der weiteren Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.